PMV

Dr. Veronika Lappe MPH

>Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Telefon 0221 478-85534
veronika.lappe_at_uk-koeln.de

Kurzbiografie

1984 bis 1989 | Studium der Pharmazie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Approbation zur Apothekerin

1989 bis 1999 | Angestellte Apothekerin in verschiedenen öffentlichen Apotheken

1990 bis 1993 | Selbstständige Leitung einer öffentlichen Apotheke

1994 bis 1996 | Postgraduierten-Studiengang »Öffentliche Gesundheit und Epidemiologie«. LMU München. Magister of Public Health (MPH)

1999 | Promotion zum Dr. rer. hum. biol. an der Medizinischen Fakultät der LMU München
Thema: »Die Prophylaxe von Neuralrohrdefekten durch Folsäure: Umsetzung eines medizinischen Forschungsergebnisses in die Praxis«

1999 bis 2001 | Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Forschungsprojekt »Pegasus« zur Arzneimitteleinnahme in der Schwangerschaft beim Bayerischen Forschungsverbund Public Health

2001 bis 2004 | Wissenschaftliche Mitarbeiterin an einer Studie der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG): »Analyse von Krankenkassendaten zur Arzneimittelverordnung in der Schwangerschaft«

Seit 2005 | Wissenschaftliche Mitarbeiterin der PMV forschungsgruppe

Arbeitsschwerpunkte

  • Arzneimittelanwendungsforschung (Pharmakoepidemiologie)
  • Auswertung von Arzneimittel- und Gesundheitsdaten der Gesetzlichen Krankenversicherung
  • Versorgungsforschung

Mitgliedschaften

  • Gesellschaft für Arzneimittelanwendungsforschung und Arzneimittelepidemiologie (GAA)
  • Deutsche Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi)

Ausgewählte Publikationen

Grandt D, Lappe V, Schubert I (Hrsg.).
BARMER Arzneimittelreport 2019. Impfungen bei Kindern und Jugendlichen. BARMER Verlag, Wuppertal 2019;

Link PDF

Grandt D, Lappe V, Schubert I (Hrsg.).
Barmer Arzneimittelreport 2018. BARMER Verlag, Wuppertal 2018;

Link PDF

Grandt D, Schubert I (Hrsg.).
Barmer Arzneimittelreport 2017. Asgard Verlag, Siegburg. 2017;

Link PDF

Lappe V, Köster I, Schubert I.
Antidiabetische Medikation in den ersten vier Therapiejahren. Eine Studie auf Basis von Krankenkassendaten. Deutsche Medizinische Wochenschrift 2017; 142: e1-e9 und Diabetes Aktuell 2017; 15: 242-256

Link Abstract

Grandt D, Schubert I (Hrsg.).
Barmer GEK Arzneimittelreport 2016. Analysen zur Arzneimitteltherapie und Arzneimitteltherapiesicherheit. Band 39; Asgard Verlag, Siegburg. 2016;

Link PDF

Lappe V, Köster I, Schubert I.
Incidence estimate and guideline-oriented treatment for post-stroke spasticity: an analysis based on German statutory health insurance data. International Journal of General Medicine 2013; 6: 135-144

Link Full Text

PMV

Interdisziplinäres Team