Projekte

CoRe-Web - Implementierung und Evaluation einer Onlineplattform für Forschungsdaten

>Zentralinstitut für die Kassenärztliche Versorgung in Deutschland Zi

EvaluationRegionale Analysen

Versorgungsforschung befasst sich mit der Untersuchung der medizinischen Versorgungssituation und der Entwicklung neuer Konzepte zum Zwecke der Versorgungsverbesserung. Demgegenüber ist der mangelhafte Transfer von Ergebnissen der Forschung in die Praxis durch verschiedene Studien belegt. Erste Untersuchungen hierzu zeigen, dass die Verbreitung von Forschungsergebnissen über Onlineplattformen schneller und effektiver ist als allein die Veröffentlichung in Fachzeitschriften und die Versorger auch tatsächlich erreicht. Insbesondere, wenn bei der Entwicklung der Onlineplattformen die Akteurinnen und Akteure der Versorgung aktiv mit einbezogen werden, kann langfristig die Versorgungsqualität durch Umsetzung von Forschungsergebnissen verbessert werden.

Ziel des CoRe-Web-Projektes ist die Konzeptionierung, Implementierung und Evaluation einer Onlineplattform zur Präsentation von Forschungsergebnissen des Kölner Kompetenznetzwerks aus Praxis und Forschung (CoRe-Net) für Versorger und politische Entscheidungsträger. Die Etablierung der Onlineplattform findet beispielhaft mit Ergebnissen der beiden Forschungsprojekte „Letztes Lebensjahr in Köln“ (LYoL-C) und „Umgang mit Todeswünschen in der Palliativversorgung“ (DEDIPOM) statt, die vom Zentrum für Palliativmedizin der Uniklinik Köln durchgeführt wurden. Die Auswertung der Krankenkassendaten im Rahmen des LYoL-C Projektes leistete die PMV forschungsgruppe.

Die PMV forschungsgruppe unterstützt das Projekt durch die Aufbereitung der Daten aus den Projekten LYoL-C und DEDIPOM. Des Weiteren wird die technische Entwicklung der Onlineplattform begleitet, sowie eine Evaluation der Onlineplattform und ein Re-Design auf Grundlage der Evaluationsergebnisse durchgeführt.

Laufzeit: 2020–2021
Projektpartner: Zentrum für Palliativmedizin (Uniklinik Köln)
Methoden: Evaluation, Regionale Analysen
Themen: Population health, Versorgungsverläufe
Daten: GKV-Routinedaten, Datenaufbereitung