Projekte

AdAM – Anwendung digital gestützter Arzneimitteltherapie

>Gemeinsamer Bundesausschuss | Innovationsfonds

DateninfrastrukturDatenaufbereitung

Die PMV forschungs­gruppe ist beteiligt am AdAM-Projekt – Anwendung digital gestützter Arzneimittel­therapie und Versorgungs­management – der BARMER, das im Rahmen des Innovations­fonds neue Versorgungs­formen vom Gemeinsamen Bundes­ausschuss G-BA gefördert wird.

Für viele Krankheiten gibt es wirksame Medikamente. Doch gerade bei älteren Menschen, die unter mehreren Krankheiten leiden, kann die Zahl der verschiedenen Medikamente unübersichtlich werden und zu gefährlichen Neben- und Wechsel­wirkungen führen. Das Projekt AdAM soll Hausärztinnen und Hausärzte bei ihrem Arzneimittel­therapie-Management mit dem Ziel der Optimierung der Behandlungs­­qualität und Patienten­­sicherheit unterstützen.

Die Unter­stützung erfolgt durch eine spezielle Software, durch die den Ärztinnen und Ärzten behandlungs­relevante Krankenkassenabrechnungsdaten, potenzielle Risiken wie auch medizinisch-pharmazeutische Fachinformationen patienten­bezogen zur Verfügung gestellt werden, so dass Ärztinnen und Ärzte Risiken schnell und umfassend erkennen können. Unter Nutzung aller zur Verfügung gestellten Informationen und neuer Eingaben von Seiten der Ärztinnen und Ärzte erhalten die Patientinnen und Patienten nach Abschluss der strukturierten Arzneimittel­therapie­­sicherheitsprüfung einen Medikationsplan inklusive laien­verständlicher Hinweise. Dieses Projekt wird unter der Frage­stellung ob diese neue Versorgungs­form wirksam und kosteneffektiv ist, um Krankenhaus­aufnahmen oder Sterblichkeit zu senken, evaluiert.

Die PMV forschungs­gruppe war an der Entwicklung des Studienprotokolls und der Datenschutz­vereinbarung sowie bei der Festlegung des Minimaldatasets beteiligt und führt Aufgaben im Zusammenhang mit der Daten­aufbereitung, Plausibilitätsprüfung und dem Aufbau der Forschungs­datenbank sowie der Erstellung von Mengengerüsten durch.

Laufzeit: 2017–2020
Projektpartner: Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe | Universität Frankfurt | Universität Bielefeld | Universität Bochum | Universitätsklinikum Köln
Förderkennzeichen: 01NVF16006
Methoden: Evaluation
Themen: Pharmakotherapie
Daten: Dateninfrastruktur, Datenaufbereitung, Pseudonymisierung, Datenlinkage, GKV-Routinedaten

PMV-Publikation

Kellermann-Mühlhoff P, Laag S, Beckmann T, Meyer F, Müller T, Muth C, Schubert I, Karbach U, Greiner W, Trampisch HJ, Grandt D, Rafii M.
Anwendung für ein digital gestütztes Arzneimitteltherapie-Management. Abstract zum 16. Deutschen Kongress für Versorgungsforschung, Berlin. 2017;

Link Abstract