Projekte

Risikoevaluation und Effektivität der COVID19-Impfstoffe RiCO

>Bundesministerium für Gesundheit BMG

DatenlinkageGKV-Routinedaten

Die PMV forschungs­gruppe ist gemeinsam mit dem Paul-Ehrlich-Institut, der Abteilung für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie der Ruhr-Universität Bochum und dem Robert-Koch Institut am Projekt Risikoevaluation und Effektivität der COVID19-Impfstoffe (RiCO) beteiligt, welches durch das BMG gefördert wird. 

Im Rahmen des Projektes werden potenzielle Risiken von COVID-19-Impfstoffen und deren Effektivität anhand von Impfdaten und Routinedaten gesetzlicher Krankenkassen untersucht. Mit einer sekundärdatenbasierten Beobachtungsstudie sollen die Daten geimpfter und ungeimpfter Personen sowie aggregierte longitudinale Daten analysiert werden.

Zu den Projektzielen gehören die Untersuchung von unerwünschten Ereignissen (UE) nach Impfung mit COVID-19-Impfstoffen und Impfstoffkombinationen für die es Risikohinweise gibt, die aber bisher nicht ausreichend untersucht und charakterisiert werden konnten; die Untersuchung der Sicherheit und Effektivität der COVID-19-Impfstoffe und Impfstoffkombinationen allgemein (nach Altersgruppen, über die Zeit,  nach Einfluss der SARS-CoV-2 Varianten) und insb. an Personengruppen, die in klinische Prüfungen vor der Zulassung nicht eingeschlossen worden sind bzw. die in den Studien unterrepräsentiert waren (z.B. Patient:innen mit Chemotherapie, Autoimmunerkrankungen oder HIV); die Detektion von bisher unbekannten Nebenwirkungen mittels Modellierung und Methoden der künstlichen Intelligenz; die Untersuchung von soziodemografisch abgrenzbaren Subgruppen, die eine unterdurchschnittliche Impfquote aufweisen; und die Untersuchung der Auswirkung einer Impfung der Eltern auf die Infektionshäufigkeit der mitversicherten (Klein-)Kinder.

Laufzeit: 2021–2022
Projektpartner: Paul-Ehrlich-Institut (PEI) | PMV forschungsgruppe, Universität Köln | Abteilung für Medizini-sche Informatik, Biometrie und Epidemiologie (AMIB) der Ruhr-Universität Bochum | Robert-Koch Institut (RKI)
Methoden: Statistische Analysen
Themen: Krankheitsgeschehen, Population health
Daten: Datenlinkage, GKV-Routinedaten, Dateninfrastruktur, Datenaufbereitung